Archive for November 29th, 2015

29.11.2015

• Ich bin um ca. 10 Uhr aufgestanden. Ich bin dann zum Hauptbahnhof gefahren. Dann zum Naturkunde Museum. Das war sehr schön! Ich bin dort für ca. 2 Stunden geblieben. 2 Etagen waren wegen Renovationen geschlossen. Aber sowieso hatte ich keine Zeit und Energie. Ich war dann sehr müde, da ich nicht richtig gefrühstückt habe. Ich habe ein sehr schönes Bild dann gemacht. Das ist das größete Dinosau in einem Museum in der Welt! Laut “Guiness World Book Records”

11

 

Als ich um ca. 12:30 Uhr aus dem Museum raus kam, gab es viele Polizistin. Eine Straße war gesperrt. Der neugierig Mensch ich bin, bin ich dahin gelaufen, wo ich es mehr Polizistin gab. Eine kleine Parade kam dann in meine Richtung. Es gab ca. 5 Leute auf der Straße, wo ich bin. Ich habe dann ein Mädchen, ca. 30 Jahre, gefragt, worum es geht. Sie hat mir dann erklärt, dass es um eine Demonstration für die Umwelt geht. Sie komme aus Hamburg und sie sei glücklich, dass sie so was in Berlin erleben könne. Die Parade hat dann uns ereicht. Ich laufte dann mit dem Mädchen. Ich habe dann erfahrend, dass die Parade den Brandenburg Tor erreichen will. Deswegen bin ich mit dem Mädchen geblieben. Wir sind für mindestens 1 Stunde mit der Demonstration gelaufen. Die ganze Zeit habe ich mit dem Mädchen gesprochen. Am Anfang hat sie mir gesagt, dass sie auf Freunde wartet. Aber als wir gesprochen, sie hat viel gelacht und dann wollte sie mit mir weiter laufen. Ein Angebot für ein gemeinsames Mittagessen akzeptierte sie. Und dann auch beim Mittagessen erwähnte sie, dass sie zum Treffen gehen möchte. Aber dann sie ist extra geblieben und wir haben extra geredet. Sie ist mir dann in die Stadt gelaufen. Und endlich um ca. 17:30 hat sich entschuldigt um einen Termin wahrzunehmen. Es war ein interessanter Abend! Ein deutscher Kompel von mir hat mir mehrmals gesagt, Frauen mögen es, wenn Männer sie zum Lachen bringen. Ich glaube ab heute, es stimmt! Sonst ist das Mädchen nicht mit mir für Stunden gelaufen! Ja… es gab verschiedene Faktoren… Das war der wichtigste!

• Ich bin zum Weinachtsmarkt im Zentrum von Berlin gegangen. Es ist sehr teuer dort!

• Was soll ich morgen machen? Ich bin begeistert!

28.11.2015

• Der Kongress ist leider heute zu Ende gekommen! Ich habe so viel gelernt! Ich vermisse den Kongress schon! Ich habe viele intelligente Professoren, Ärztin und Psychologin gehört und kennengelernt! Auf jeden Fall soll ich nächstes Jahr daran teilnehmen! Und ja… Wie mein Chef mir heute vorgeschlagen hat, ich soll auch ein Mitglied der DGPPN werden!

• Ich habe heute einen wichtigen Workshop, der 150 Euro kostet, besucht. Das Geld war sehr viel! Ich habe viel gelernt aber trotzdem ist 150 Euro viel Geld!

• Ich habe heute mit Dr. Manfred Lütz gesprochen und für 2-3 Minuten debattiert 🙂 Gestern habe ich auch mit einer anderen Autorin gesprochen! Ich habe die Techniken der Manie-Patienten benutzt!

• Ich hatte heute einen schönen Abend mit einer interessanten Kollegin! Aber leider sind wir durch Hunderten von Kilometern entfernt! Man musste am Ende “Tschüs” sagen und die ist durch ein ICE eingeschluckt und ich bin alleine zum Hotel zurück gekommen 😦 Traurige Geschichte!

• Nächstes Wochenende komme ich nach Berlin zurück!

• Morgen und über morgen habe ich Zeit um Berlin zu schauen! Morgen soll ich auf jeden Fall ein bestimmtes Museum besuchen! Der Brandenburg Tor ist auch sehr wichtig!

• Ja, heute in der Konfernz, ich habe gewusst, dass ein junger Deutscher-Syrischer Arzt ein Stellvertreter einer sehr wichtigen Uniklink in Deutschland geworden ist. Respekt! Arbeit und Fleiß! Ich muss meine Zeit nicht verlieren! Das war eine große Motivation! Seit mehr als 18 Monaten habe ich eine Facebook-Gruppe für die Facharztausbildung in Deutschland. Heute habe ich die Entscheidung gemacht diese Gruppe abzugeben. Ich habe mehrmals in den letzten 6 Monaten gesprochen. Aber endlich habe ich es heute gemacht! Ich wollte zuerst die Gruppe an irgendwelchem Mitglied geben und dann erinnerte ich mich an einem alten deutschen Mann, der mir und Hunderten von ausländischen Ärzten geholfen hat. Ich schickte ihm eine Nachricht und in weniger als 30 Minuten ist er Administrator geworden und ich bin ausgetreten! Ich freue mich darüber sehr, dass die Gruppe jetzt in den Händen von diesem Mann ist!

Werde ich die Abgabe dieser Gruppe eines Tages bedauern? Ich glaube nicht! 0%.

I am no longer the administrator of “Doctors Going to Germany”

Dear colleagues,

Due to long-term and time-consuming goals in life, I gave up the administration of the group “Doctors Going to Germany” today. I expect that the group will contain about 4.000 members in the next one to two weeks. I gave the administration to a Mr. Teddy Kabel. He is a German man who helped me, and I am sure he helped hundreds of other foreign doctors who are aiming for a medical residency in Germany! To him I am very grateful. I believe that the group is in safe hands with him!

I wish all foreign doctors who are aiming for a medical residency in Germany a lot of luck. But before that, I hope that they read a lot before taking the decision to continue the training here in Germany or in any other country in the world. Every destination has advantages and disadvantages and as they say, “Beauty is in the eyes of the beholder” (thinking of things as positive or negative is often subjective). Therefore, read a lot and find yourself the country on earth where it is best for you to do your medical specialization.

Best regards,

Berlin, 28.11.2015